Pflegeroutine im Winter

IMG_0394

Typisch Winter; die Luft draußen ist kalt und feucht und drinnen trocken und warm durch die Heizung. Diese wechselnden Gegensätze sind für die Haut schwer auszugleichen.

Hier kommen meine Tipps zur Bekämpfung von trockener und rissiger Haut an:

IMG_0375

 

Am Liebsten Dusche ich gerade mit dem Balea Frosty…. Der Geruch ist perfekt für die kalte Jahreszeit. Auch wenn es noch so angenehm ist lange und heiß zu duschen, trocknet es die Haut leider zusätzlich aus. Also lieber lauwarm. Durch das warme Wasser werden die Poren geöffnet und für die Rasur vorbereitet.

IMG_0358

Doch vor der Rasur sollte man einmal in der Woche oder seltener ein Peeling machen. Durch das peelen werden alte Hautschuppen abgetragen. Somit kommt es auch nicht so leicht zu eingewachsenen Härchen. Jedoch nicht bei jedem Mal duschen peelen, weil die Haut sich sonst nicht regenerieren kann. Maximal einmal pro Woche. Peelings mit Alkohol sollten sowieso vermieden werden, das strapaziert die Haut nur unnötig.

IMG_0357Rasieren ist auch heikel, weil es zu Mikroverletzungen kommen kann. Daher nie ohne Rasierschaum oder -gel.

IMG_0387Um die Haut nach dem Rasieren zu beruhigen und die Haut wieder mit Feuchtigkeit aufzubauen, creme ich sie mit einer milden, ölhaltigen Lotion ein.

IMG_0369

Auch das Gesicht sollte nicht zu kurz kommen. Mit dieser Maske mit cooling Effect von Yves Rocher (parabenefrei). Am Besten ist der Auftrag nach dem Duschen, weil die Poren dann durch den warmen Dampf offen sind. Einmal die Woche reicht.

Viel trinken spendet der Haut zusätzlich Feuchtigkeit von innen. Auch wenn man im Winter nicht so viel schwitzt wie im Sommer ist Trinken genauso wichtig. Im Winter kann man ja auch Tee trinken, das wärmt dann zusätzlich von innen.

IMG_0392

Wie schützt ihr eure Haut im Winter vor der Austrocknung?

Eure Angela

 

3 thoughts on “Pflegeroutine im Winter

Kommentar verfassen