Marillenkuchen

Marillenkuchen2

In den letzten zwei Wochen wurde es etwas ruhig um den Blog, was daran liegt, dass ich auf Urlaub in Thailand war (Reisebericht wird folgen). Nun aber wieder zurück in Österreich, weg von Mangos, Papaya, Jackfruit und Dragonfruit. Dafür gibt’s hier Marillen… und dieser flaumige Marillenkuchen ist so gut, dass er bestimmt noch vom warmen Blech weggenascht wird! Also los, holt euch Marillen und ran ans Backen!

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 150g Staubzucker
  • 100g Kristallzucker
  • 280g Mehl
  • 130g zimmerwarme Butter
  • 160ml Milch
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • MarillenMarillenkuchen

Zubereitung:

Zuerst Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen und beiseite stellen. Dann den Dotter mit Staubzucker schaumig rühren. Die Milch für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, mit Butter vermischen und mit der Dottermasse verrühren. Anschließend Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit Schnee unterheben. Die Masse auf das Blech streichen und Marillenhälften oder -spalten darauf platzieren.
Bei 180°C für ca. 35 Minuten backen. Aber Achtung, jeder Ofen backt anders, lieber öfter nachschauen, dass er nicht zu braun wird.

Tipp: wichtig ist alles lang genug (einige Minuten) aufzuschlagen!

Marillenkuchen1

 Lasst es euch schmecken!

Eure Angela

2 thoughts on “Marillenkuchen

Kommentar verfassen