Bärlauchsalz

Bärlauchsalz4

Es ist Bärlauchsaison und das freut mich sehr, denn ich liebe den Geschmack von Bärlauch. Letztes Jahr hab ich schon das Rezept für Bärlauchpesto mit euch geteilt (hier) und heute zeige ich euch eine Variante um Bärlauch langfristig haltbar zu machen und so noch länger etwas von dem guten Geschmack zu haben. Besonders nett macht es sich abgefüllt  auch als Mitbringsel bzw. Geschenk!

Bärlauchsalz3

Zutaten:

  • 130g grobes Meersalz
  • 30g Bärlauch

Zubereitung:

  1. Bärlauch waschen und trocken tupfen.
  2. Salz und Bärlauch gemeinsam zermahlen. Ich habe das in meinem Smoothiemaker gemacht.
  3. Die entstandene feuchte Paste kann man nun auf zwei Arten trocknen: entweder für ca 3 Stunden bei 50°C im Ofen oder für 24 Stunden bei Raumtemperatur. Zwischendurch sollte man ein paar Mal umrühren, damit das Salz gleichmäßig trocknet.
  4. Es entstehen ein paar Klumpen, das entstandene Bärlauchsalz also wiederum kleinmixen.

Bärlauchsalz5

Dafür könnt ihr es verwenden:

  • aufs Butterbrot
  • auf Salate
  • auf weiche Eier oder Eierspeis
  • für Suppen
  • für Grillgemüse
  • und und und….

Bärlauchsalz

3 thoughts on “Bärlauchsalz

  1. Hi,
    Das ist ein cooler Tipp und man hat gar nicht viel Aufwand.
    Da werde ich nächstes Jahr wenn der Bärlauch wächst mir Bärlauchsalz machen.
    Wie lange ist den die Haltbarkeit wenn es anständig getrocknet ist?

    Lg,
    Barry

    • Ich verwende immer noch mein Bärlauchsalz vom April, weil ich damals sehr viel gemacht habe. Ich gehe davon aus, dass es sogar über ein Jahr hält! 🙂

  2. Herzlichen Dank, wenn das solange hält, ist das wirklich eine tolle Sache, die man auch mit vielen anderen Kräuter machen kann.
    Danke nochmals für den tollen Artikel.

    Lg,
    Barry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.